Bericht

D2: Mit übergroßen Leibchen zum Erfolg

Partner & Sponsoren

18.11.2019
von Markus Heimann

D2: Mit übergroßen Leibchen zum Erfolg

Nachdem die D2 im ersten Spiel der Hauptrunde keinen Dreier einfahren konnte, obwohl das Team über das gesamte Spiel gesehen die bessere Mannschaft war, hatte man sich nun vorgenommen, beim Tabellenführer aus Wenau zu punkten.

Wie erwartet, war der Gegner ein sehr aggressiv und körperlich spielendes Team, das zudem von den Trainern und den Zuschauern nach vorne gepeitscht wurde. Die Eintracht hielt allerdings kämpferisch sehr stark dagegen, hatte allerdings auch in einigen Situationen etwas Glück, dass sie nicht in Rückstand geriet. Stattdessen konnten die Jungs nach einem sehenswerten Konter sogar vor der Halbzeit in Führung gehen.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich nichts an dem Bild. Die Wenauer drückten, und die Eintracht hielt hinten dicht und konterte gefährlich. So fiel dann auch das vermeintlich erlösende 2:0 durch einen Konter, allerdings waren noch gut 15 Minuten zu spielen. Leider wurden weitere Kontermöglichkeiten nicht erfolgreich abgeschlossen, und so kam es, wie es kommen musste, und der Gegner erzielte kurz vor Schluss den Anschlusstreffer. Die Eintracht geriet immer mehr unter Druck, und der Wenauer Schiedsrichter erhöhte die Wahrscheinlichkeit des Ausgleichstreffers zusätzlich, indem er den besten Münsteraner Spieler wegen einer Nichtigkeit vom Platz stellte und die Spielzeit unnötig verlängerte. Glücklicherweise hielt der Vorsprung der Eintracht dann aber doch, und die Jungs holten den ersten Dreier dieser Saison.

Für die Zukunft haben wir uns vorgenommen, bei Auswärtsspielen doch besser der Verpflichtung nachzukommen, den Schiedsrichter zu stellen, um gewisse Dinge erst gar nicht zu ermöglichen. Zudem werden wir unsere eigenen Leibchen mitnehmen, um zu vermeiden, dass die Jungs der Eintracht mit Leibchen spielen müssen, die ihnen ca. 3 Nummern zu groß sind und sie beim Laufen behindern.

Zurück

© 2020 F.C. Eintracht 1920 Kornelimünster e.V.